# NGOs

ARCHIV - 28.06.2017, Nigeria, Maiduguri: Frauen und Kinder sind im Bakassi Flüchtlingslager. Millionen Menschen sind in Nigeria vor der Terrormiliz Boko Haram geflohen. (zu dpa "Mauern hoch - Staaten pochen in der Migration auf Souveränität" vom 01.11.2018) Foto: Kristin Palitza/dpa +++ dpa-Bildfunk +++
ARCHIV - 28.06.2017, Nigeria, Maiduguri: […]

Mauern hoch – Staaten pochen in der Migration auf Souveränität

Der Wind hat sich gedreht. Auch gegen eine international geregelte Migration aus den ärmeren Staaten der Welt mit oft schnell wachsenden Bevölkerungen gibt es nun Widerstände.
27.01.2018, Libyen, Mittelmeer: Zahlreiche Flüchtlinge, die auf Booten von Libyen aus nach Italien übersetzen wollten, werden während eines Rettungseinsatzes vor der libyschen Küste geborgen. Im Hintergrund das rettungsschiff Aquarius. Die «Aquarius» kehrt von Marseille aus in die Such- und Rettungszone im Mittelmeer vor Libyen zurück. Es ist der erste Einsatz nach einer mehrtägigen Blockade des Schiffs im Mittelmeer mit zahlreichen Geretteten an Bord. Foto: Laurin Schmid/SOS Mediterranee/dpa
27.01.2018, Libyen, Mittelmeer: Zahlreic […]

Rettungseinsatz ungewiss

Die «Aquarius» wagt sich zurück vor die libysche Küste. Doch es ist völlig unklar, was dieses Mal auf die Crew zukommt. Die Rettung von Migranten im Meer wird immer mehr dem Land überlassen, aus dem sie flüchten.
ARCHIV - 15.03.2018, Ungarn, Budapest: Viktor Orban, Ministerpräsident von Ungarn, hält eine Rede vor dem Parlamentsgebäude am 170. Jahrestages der Ungarischen Revolution. (zu "Orban in Ungarn vor Wiederwahl - Droht der EU neues Ungemach?" vom 04.04.2018) Foto: Darko Vojinovic/AP/dpa +++ dpa-Bildfunk +++
ARCHIV - 15.03.2018, Ungarn, Budapest: V […]

Orban in Ungarn vor Wiederwahl – Droht der EU neues Ungemach?

Viktor Orban gilt als schärfster Kritiker der Migrationspolitik der Europäischen Union. Die Parlamentswahl am Sonntag dürfte ihm den dritten Regierungsauftrag in Folge bringen - neue Konflikte mit der EU scheinen dann vorprogrammiert.
Charity aus Ghana ist mit ihrem eineinhalb Jahre alten Sohn Francis am 27.06.2017 an Bord eines zivilen Schiffes im Mittelmeer zu sehen. Sie wurde am 26.06.2017 gerettet einen Tag später mit Hunderten anderen Migranten auf das Rettungsschiff «Aquarius» der Hilfsorganisationen Ärzte ohne Grenzen und SOS Méditerranée gebracht. Innerhalb weniger Tage sind tausende Menschen auf ihrem Weg von Libyen nach Italien gerettet worden. (zu dpa «Baby alleine auf Migrantenboot - Tausende Menschen gerettet» vom 27.06.2017) Foto: Lena Klimkeit/dpa +++(c) dpa - Bildfunk+++
Charity aus Ghana ist mit ihrem eineinha […]

Oxfam warnt EU: Menschen nicht an Flucht aus Libyen hindern

«Die Hölle auf Erden» - so beschreibt Oxfam das Bürgerkriegsland Libyen. Sie warnt die EU davor, die Menschen an der Flucht aus Libyen zu hindern. Italiens Ministerpräsident dagegen erkennt erste Erfolge der neuen Strategie seiner Regierung.
Von einem Schlauchboot gerettete Migranten werden auf das Rettungsschiff «Aquarius» der Hilfsorganisationen Ärzte ohne Grenzen und SOS Mediterranee gebracht. Foto: Lena Klimkeit/dpa
Von einem Schlauchboot gerettete Migran […]

Keine Einigung auf Verhaltenskodex für Rettungen im Mittelmeer

Die italienische Regierung will strengere Regeln für Rettungseinsätze im Mittelmeer. Bei einem Treffen mit Hilfsorganisationen in Rom gab es keine Einigung über den Verhaltenskodex. Derweil gingen die Hilfseinsätze im Mittelmeer unvermindert weiter.
Der Kapitän des Rettungsschiffs «Aquarius» blickt mit einem Offizier auf das Mittelmeer, wo sie gerade ein Schlauchboot erblickt haben. Foto: Lena Klimkeit/dpa/Archiv
Der Kapitän des Rettungsschiffs «Aquar […]

Italien berät mit Seenotrettern im Mittelmeer über Verhaltenskodex

Nichtregierungsorganisationen wird immer wieder vorgeworfen mit Schleppern zusammenzuarbeiten. Die italienische Regierung will NGOs deshalb an einen Verhaltenskodex binden. Dadurch fühlen sich die privaten Retter kriminalisiert.