Der EU-Haushalt – Ausgaben von 2014 bis 2017

Der aktuelle mehrjährige Finanzrahmen (MFR) legt fest, dass die EU rund 1000 Milliarden Euro im Zeitraum 2014 bis Ende 2020 ausgeben darf. Mit 558,8 Mrd. € wurde die Hälfte davon bereits ausgegeben. Das Dashboard schlüsselt die getätigten Ausgaben nach Jahr und Bereich auf. Die größten Posten auf übergeordneter Ebene sind Nachhaltiges Wachstum sowie der wirtschaftliche, soziale und territoriale Zusammenhalt. Unter Erstgenannten verbergen sich Ausgaben für Landwirtschaft, Entwicklung des ländlichen Raums, Fischerei und Umwelt. Zweitgenanntes fasst Bereiche wie Wachstum und Beschäftigung, Jugendbeschäftigung sowie Technik und Innovation zusammen.

Das zweite Dashboard zeigt die größten Ausgaben auf unterer Ebene. 80 Prozent der Gesamtausgaben entfallen auf nur fünf Bereiche. Hier wird deutlich, dass mit 178 Mrd. Euro, für die Landwirtschaft am meisten Geld aufgewendet wurde. Die zeitliche Entwicklung der Ausgaben zeigt, dass einige Aufwendungen für Posten von 2014 bis 2017 abgenommen (Wachstum und Beschäftigung) und andere stark zugenommen haben (Infrastruktur).